Medieninformationen

2014-08-08 scetch Pedro Cabrita Reis 2015 Kunstalle Osnabruck1240px

Pedro Cabrita Reis, „The Gildewart Line, (Osnabrück)“, 2014 (Entwurf), Courtesy the Artist

Medieninformation zum Download:

Die vorletzte Ausstellungswoche hat begonnen!

Pressemitteilung
Press Release

Communiqué de Presse

Künstlerische Dialoge mit der Stadt Osnabrück

Die Ausstellung Konkret mehr Raum schafft mehr Denkraum für Kunst in Osnabrück. 20 internationalen Künstlerinnen und Künstler sind gefragt, in einen gestalterischen Dialog mit der Stadt Osnabrück, ihrer Geschichte, ihren Gestaltungsprinzipien und dem Werk des hier geborenen Künstlers und Designers Friedrich Vordemberge-Gildewart (1899 – 1962) zu treten, der als wichtiger deutscher Vertreter der Konkreten Kunst gilt.

Zwei Jahre nach dem Vordemberge-Gildewart-Jahr in Osnabrück rückt die Ausstellung „Konkret mehr Raum! Konstruktivistische Verunsicherungen – Raumkonzepte – Re-Visionen“ internationale künstlerische Positionen ins Blickfeld. – Auch um die historischen Wurzeln sichtbar zu machen, aus denen heraus Stadtgesellschaften und ihre Gestalter, Architekten und Stadtplaner einem Jahrhundert ihre Raum- und Formkonzepte immer wieder neu schöpfen. Die ortsbezogenen Projekte der Ausstellung verwandeln Osnabrück einen Sommer lang zu einem Ort forschender Intervention.

Das Konzept für die Ausstellung wurde von den Kuratorinnen Dr. Julia Draganović, Elisabeth Lumme und Valérie Schwindt-Kleveman gemeinsam erarbeitet. Die Künstlerliste ist mit Maarten Baas (Niederlande), Pedro Cabrita Reis (Portugal), Marie Cool Fabio Balducci (Luxemburg), Baptiste Debombourg (Frankreich), Vincent Ganivet (Frankreich), Jose Dávila (Mexiko), Angela Glajcar (Deutschland), Dominique Jézéquel (Frankreich), Michael Johansson (Schweden), Žilvinas Kempinas (Litauen), Andreas Kotulla (Deutschland), Alicja Kwade (Polen/Deutschland), Hinrich Gross/Sigrid Sandmann (Deutschland), Diana Sirianni (Italien/Deutschland), Rüdiger Stanko (Deutschland), David Svoboda (Tschechien/Deutschland), Dannielle Tegeder (USA) und Susanne Tunn (Deutschland) international besetzt.

Rückfragen:
Dr. Julia Draganović | draganovic@osnabrueck.de
Elisabeth Lumme | elisabeth.lumme@osnanet.de
Valérie Schwindt-Kleveman |info@ecart.org

Archiv

2.6.2015 Michael Johannsson sucht noch Bauchiges zur „Vertiefung“
des Heger Tors in Osnabrück … und schafft konkret mehr Raum in den Privatkellern Osnabrücks

 05.05.2015 Auftakt mit Besucherbefragung durch den Künstler Rüdiger Stanko

23.04.2015 KONKRET MEHR RAUM